Berlin (dpa) - Am Ende ging alles ganz schnell: Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat dem Druck wegen der Affäre um seinen Doktortitel nicht länger standgehalten. Knapp zwei Wochen nach dem Beginn der Plagiats-Affäre trat Guttenberg zurück. Das Amt, die Bundeswehr, die Wissenschaft und auch die ihn tragenden Parteien drohten Schaden zu nehmen, sagte der CSU-Politiker in Berlin. Er kritisierte eine «enorme Wucht der medialen Betrachtung» seiner Person. Guttenberg will sich schnell staatsanwaltlichen Ermittlungen zu den Plagiats-Vorwürfen stellen.