Berlin (dpa) - FDP-Chef Guido Westerwelle hat die Rücktrittsentscheidung von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg als folgerichtig eingestuft. Das sei eine Entscheidung der Konsequenz, sagte er in Berlin. Für Westerwelle ist die Regelung der Nachfolge jetzt Sache der Union. Er stehe im Zusammenhang mit dem Guttenberg-Rücktritt in engem Kontakt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, sagte Westerwelle.