Berlin (dpa) - In der Plagiatsaffäre um die Doktorarbeit von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird die Kritik auch in der Wissenschaft immer lauter. Der Bayreuther Jura-Professor Oliver Lepsius hält sogar einen Rücktritt des Ministers für unerlässlich. Er könne dann eine zweite Chance haben, die müsse er sich aber erarbeiten, sagte Lepsius im ZDF. Auch zu Guttenbergs Doktorvater distanzierte sich von der Arbeit seines Doktoranden. Kanzlerin Angela Merkel sicherte Guttenberg dagegen weiter Unterstützung zu.