Teheran (dpa) - Mit Tränengas sind die Sicherheitskräfte in Teheran gegen tausende Demonstranten vorgegangen. Sie wollten gegen die Festsetzung der Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi und Mehdi Karrubi protestieren. Augenzeugen berichteten von Zusammenstößen in der iranischen Hauptstadt. Starke Polizeikräfte seien rund um das Militärgefängnis zusammengezogen, in dem Mussawi und Karrubi nach Angaben der Opposition inhaftiert sind. Die beiden Oppositionsführer waren am Wochenende verschleppt worden. Die Bundesregierung hatte bestürzt auf die Berichte aus Teheran reagiert.