Berlin (dpa) - Der neue Bundesbeauftragte für die Stasi- Unterlagen, Roland Jahn, hat sein Amt offiziell angetreten. Der frühere DDR-Oppositionelle bekam in Berlin von Kulturstaatsminister Bernd Neumann die Ernennungsurkunde. Jahns Name stehe für Widerstand gegen das DDR-Regime, sagte Neumann. Bei dem Festakt wurde auch die bisherige Chefin der Bundesbehörde, Marianne Birthler, verabschiedet. Jahn war 1983 nach Stasi-Haft gegen seinen Willen aus der DDR ausgebürgert worden.