Basel (dpa) - Tausende Narren und Zehntausende Zuschauer sind am Morgen zum traditionellen «Morgenstraich» in die Schweizer Grenzstadt Basel gekommen. Pünktlich um 4 Uhr wurden im Stadtgebiet die Straßenbeleuchtungen ausgeschaltet. Bunt kostümierte Narren in Gruppen zogen mit Laternen und beleuchteten Motivwagen durch die dunklen Gassen. Sie wurden musikalisch begleitet von Narren mit Trommeln und Piccoloflöten. In diesem Jahr beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter mehr als 480 Gruppierungen an dem Spektakel.