Berlin (dpa) - Vizekanzler Guido Westerwelle hält das Abschalten von einzelnen deutschen Atomkraftwerken schon bald für möglich. Der FDP-Vorsitzende sprach sich in Berlin für die sofortige Einsetzung einer Expertengruppe aus, die für alle deutschen Reaktoren eine Risikoanalyse vornehmen soll. Vor allem die Kühlsysteme müssten genau geprüft werden. Angesichts der Entwicklung in Japan stehe «alles auf der Tagesordnung», sagte Westerwelle. Er könne nicht ausschließen, dass «einzelne Kraftwerke nicht weiter betrieben werden können».