Kairo (dpa) - Das ägyptische Militär hat einen Protest koptischer Christen vor dem Sitz des Staatsfernsehens mit Gewalt aufgelöst. Die Soldaten trieben die Demonstranten mit Schlagstöcken und Elektroschockern auseinander, berichten ägyptische Medien. Mindestens 15 Menschen wurden verletzt, unter ihnen auch Muslime, die sich mit den Kopten solidarisiert hatten. Die Kopten hatten gegen die Zerstörung einer Kirche in der Ortschaft Sol südlich von Kairo durch einen muslimische Mob demonstriert.