Hamburg (dpa) - Schauspielerin Maria Furtwängler (44) will neue Wege einschlagen. «Die Vorstellung, ausschließlich Schauspielerin zu sein, wäre mir zu wenig selbstbestimmt», sagte sie dem «Zeitmagazin».

Sie wolle «selbstgesteuerter, selbstgetriebener und präsenter» werden, sagte die erfolgreiche «Tatort»-Kommissarin. Als Schauspieler komme man immer erst dazu, wenn schon vieles fertig sei. «Sicher kann man manches umschreiben, aber im Grunde steht die Geschichte. Und ich möchte ja, dass in meinem Leben etwas anderes in den Vordergrund kommt.»

Besonders interessiere sie die Musik: «Ich habe eine große Sehnsucht, tiefer in das Thema Musik einzusteigen. Das heißt jetzt nicht, dass ich mehr oder besser Klavier spielen möchte, sondern ich möchte die Musik aus ihrer Konstruktion heraus begreifen.» Maria Furtwängler ist die Großnichte des Dirigenten Wilhelm Furtwängler (1886-1954).