Portland (dpa) - Die Dallas Mavericks haben in NBA den zweiten Platz in der Western Conference vorerst verspielt. Das Team von Superstar Dirk Nowitzki unterlag bei den Portland Trail Blazers mit 101:104 und konnte damit nicht zu den Los Angeles Lakers aufschließen.

Drei Tage nach der Pleite gegen Titelverteidiger Los Angeles steckt Dallas in einer Mini-Krise. 28 Punkte und elf Rebounds des Würzburgers konnten die 20. Saisonniederlage der Texaner in der nordamerikanischen Basketball-Liganicht verhindern.

Acht Sekunden vor Schluss hatte Nowitzki im Rose Garden die Chance, mit einem Dreier den Ausgleich zu schaffen, doch sein Wurf ging daneben. Vor allem in der Defensive zeigten die «Mavs» Schwächen und haben nun drei ihrer letzten fünf Spiele verloren. Bei einer Trefferquote von 59,7 Prozent nicht zu gewinnen, kritisierten «The Dallas Morning News», «ist ein Kunststück». Diese Quote habe es bei einer Niederlage der Mavericks seit 20 Jahren nicht mehr gegeben.

«Das ist hart», schimpfte auch Nowitzki. «Offenbar haben uns heute die Offensiv-Rebounds gekillt.» Bei Sieger Portland war LaMarcus Aldridge mit 30 Zählern bester Korbschütze und machte auch noch acht Rebounds. Auch Brandon Roy glänzte mit 21 Punkten. «Brandon Roy hat einige schwere Würfe getroffen. Das ist der alte Roy, so wie wir ihn kennen», sagte Nowitzki.

Der 26-Jährige hatte vor knapp einem Jahr eine schwere Knieoperation über sich ergehen lassen müssen und hat immer noch Beschwerden. Mit vier Punkten in den Schlusssekunden sorgte Roy jedoch für die Entscheidung. «Es ist ein Prozess», sagte der Rekonvaleszent über seine Genesung. «Ich muss mich selbst dazu zwingen, mich durch diese Phase zu zwingen und mit klar zu machen, dass mein Körper okay ist.»

Nowitzki zeigte sich beeindruckt von Portlands wurfsicherem Team: «Sie werden schwer zu schlagen sein für jedes Team, das in den Playoffs auf sie trifft.» In der Tabelle der Western Conference fielen die Mavericks mit 47 Siegen und 20 Niederlagen auf Platz drei hinter den LA Lakers (48:20) zurück. Spitzenreiter sind weiterhin die San Antonio Spurs (54:13).