Istanbul (dpa) - Die Türkei hat ein iranisches Frachtflugzeug auf dem Weg nach Syrien zur Landung gezwungen. Experten hätten die Ladung der in Teheran gestarteten Maschine auf dem Flughafen Diyarbakir untersucht, berichtet Anadolu. Danach durfte das Flugzeug weiterfliegen. Das Außenministerium in Ankara sprach von einer Routinekontrolle. Was die iranische Maschine geladen hatte, wurde nicht mitgeteilt. Dem Iran werden immer wieder Waffenlieferungen über Syrien an die Hisbollah und die Hamas vorgeworfen.