Offenbach (dpa) - Zumindest vom Wetter droht der japanischen Metropole Tokio vorerst keine neue Gefahr: Der Wind hat wieder auf Nordwest zurückgedreht und leicht zugenommen. Radioaktive Partikel vom havarierten Atomkraftwerk Fukushima werden so direkt auf das Meer getragen. An der Situation soll sich auch in den nächsten Tagen nichts ändern. In Fukushima bleibt der Kampf gegen die Atomkatastrophe extrem schwierig. Ein Löscheinsatz mit Helikoptern musste abgebrochen werden. Zuvor hatten die etwa 50 noch verbliebenen Arbeiter sich schon zeitweise aus dem Kraftwerk zurückziehen müssen.