Gaza (dpa) - Die Hamas lenkt ein: Erstmals seit vier Jahren hat die radikal-islamische Organisation einem Besuch des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas im Gazastreifen zugestimmt. Auf Einladung von Hamas-Führer Ismail Hanija kündigte Abbas eine Reise in der nahen Zukunft an. Gestern hatten erstmals Zehntausende Palästinenser in Gaza und im Westjordanland gegen die Spaltung des Volkes demonstriert. Die moderate Fatah von Abbas kontrolliert das Westjordanland, die Hamas herrscht im Gazastreifen.