Straßburg (dpa) - Kruzifixe in Klassenzimmern staatlicher Schulen dürfen hängenbleiben. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat entschieden, dass Kruzifixe mit der Europäischen Menschenrechtskonvention vereinbar sind. Der EGMR wies die Beschwerde einer Mutter zweier Söhne ab. Die Frau aus Italien hatte argumentiert, die Kreuze seien ein Verstoß gegen das Recht auf Erziehung und auf Religionsfreiheit. Die Deutsche Bischofskonferenz begrüßte das Urteil. Beifall kam auch aus Bayern.