Berlin (dpa) - Bei einem Sprengstoff-Anschlag auf eine Patrouille der internationalen Schutztruppe in Afghanistan ist ein deutscher Soldat schwer verletzt worden. Nach Angaben der Bundeswehr gab es insgesamt vier Verletzte. Bei den drei anderen handelt es sich nach dpa-Informationen um zwei US-Soldaten und einen afghanischen Dolmetscher. Der Anschlag ereignete sich nordwestlich des Bundeswehr- Feldlagers in Kundus.