Port-au-Prince (dpa) - Der 2004 gestürzte haitianische Präsident Jean-Bertrand Aristide ist aus dem Exil nach Haiti zurückgekehrt. Nach Angaben lokaler Medien landete Aristide in Begleitung seiner Familie mit einer Sondermaschine aus Südafrika in der Hauptstadt Port-au-Prince. Am Sonntag findet in Haiti die zweite Runde der Präsidentenwahlen statt.