Tokio/Berlin (dpa) - Live-Ticker zur Lage in Japan, zu den internationalen Reaktionen und zur Atom-Debatte in Deutschland:

[23:48] +++ 262 Nachbeben seit dem 11. März +++

Eine Rekordzahl von Nachbeben hat Japan seit dem Jahrhundert-Erdbeben mit der Stärke 9,0 vom vergangenen Freitag erschüttert. 262 Mal bebte die Erde in der Woche danach mit der Stärke 5 oder höher.

[23:28] +++ Satellitenbilder vom Krisen-AKW +++

Unter den Internet-Adressen http://dpaq.de/l7gB7 und http://dpaq.de/1AcNr sind Bilder vom Katastrophen-AKW Fukushima zu sehen. Nachvollziehen lässt sich auch das Vordringen des Tsunami vom 11. März.

[23:21] +++ Minimale Radioaktivität aus Japan in Kalifornien gemessen +++

Die US-Umweltbehörde Epa hat eine minimale, offenbar aus Japan stammende radioaktive Strahlung gemessen. Die Strahlung stelle aber absolut kein Gesundheitsrisiko dar. Es handele sich um eine winzige Dosis, die gerade mal einem Millionstel dessen entspreche, was der Mensch durch natürliche Einflüsse ohnehin ausgesetzt sei.