Kairo (dpa) - Trotz des gestern verkündeten Waffenstillstands haben Truppen des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi am Morgen das ostlibysche Bengasi angegriffen. Die Stadt sei mit Flugzeugen bombardiert worden, die Lage unübersichtlich, sagte ein Korrespondent des arabischen Nachrichtensenders Al-Dschasira am Ort des Geschehens. Die Regimegegner, die die Stadt kontrollieren, hätten ein Kampfflugzeug abgeschossen. Von der Absturzstelle sei schwarzer Rauch aufgestiegen, sagte der Korrespondent.