Islamabad (dpa) - Der christliche Minister für Minderheiten in Pakistan, Shahbaz Bhatti, ist in Islamabad ermordet worden. Ein Krankenhaussprecher sagte, Bhatti sei tot im Krankenhaus angekommen. Der Polizeichef der pakistanischen Hauptstadt sagte, der Minister sei von zehn Kugeln getroffen worden. Er hatte sich für Änderungen am umstrittenen Blasphemie-Gesetz seines Landes eingesetzt. Islamisten hatten ihn deswegen mit dem Tode bedroht.