Berlin (dpa) - Innenminister Thomas de Maizière soll Nachfolger von Karl-Theodor zu Guttenberg als Verteidigungsminister werden. Das erfuhr die dpa aus Koalitionskreisen. CSU-Landesgruppenchef Hans- Peter Friedrich den Platz von de Maiziere einnehmen und neuer Innenminister werden. Der Wechsel hieße zugleich, dass die CSU auf das Verteidigungsressort verzichtet. Die CSU-Spitze hatte in einer Telefonkonferenz über die Personalien beraten. Guttenberg war gestern wegen der Plagiats-Affäre um seine Doktorarbeit zurückgetreten.