Wellington (dpa) - Ein Drittel der Bürohäuser und Geschäfte in der Innenstadt von Christchurch muss nach dem schweren Erdbeben in Neuseeland wahrscheinlich abgerissen werden. Der Wiederaufbau könne 15 Jahre dauern, sagte Regierungschef John Key. Das Geschäftsviertel der zweitgrößten neuseeländischen Stadt, in dem 50 000 Menschen arbeiteten, könne bis Weihnachten geschlossen bleiben, warnte Key im Radiosender Newstalk ZB. Bislang sind 159 Leichen aus den Trümmern geborgen worden. Die Polizei rechnet mit insgesamt 240 Toten.