Bonn (dpa) - Im Kampf für mehr Geld haben Mitarbeiter der Deutschen Telekom ihre Warnstreiks deutlich ausgeweitet. In der Tarifauseinandersetzung legten nach Angaben der Gewerkschaft Verdi bundesweit 10 000 Beschäftigte die Arbeit nieder. Für die Kunden des Branchenriesen könne der Ausstand laut Verdi bedeuten, dass sich Arbeiten wie das Einrichten neuer Anschlüsse verzögern. Schwerpunkte der Aktion waren Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz sowie Berlin-Brandenburg.