Berlin (dpa) - Nach dem Rücktritt von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg mehren sich die Stimmen, die sein baldiges Comeback voraussagen. Er hoffe, dass zu Guttenberg als Politiker erhalten bleibe, sagte der Unions-Innenexperte Hans-Peter Uhl der «Mitteldeutschen Zeitung». Es seien Politiker zurückgekehrt, bei denen sehr viel mehr kriminelle Energie im Spiel gewesen sei. Ähnlich äußerte sich der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Peter Altmaier. Die Zahl der politischen Ausnahmetalente sei begrenzt, sagte er dem Sender n-tv.