Magdeburg (dpa) - In Sachsen-Anhalt hat sich die Auszählung des Ergebnisses der Landtagswahl am späten Sonntagabend verzögert. Weil die Vorstände von zwei Wahlbezirken in Magdeburg zu erschöpft seien, hätten sie die Auszählung abgebrochen, sagte Landeswahlleiter Klaus Klang der Nachrichtenagentur dpa.

Die anderen Wahlhelfer hätten daraufhin die Wahlurnen zum Kreiswahlleiter mitgenommen und würden nun mit ihm die Stimmzettel auszählen. Das Endergebnis solle aber noch vor Mitternacht vorliegen.