Magdeburg (dpa) - Politische Kontinuität in Sachsen-Anhalt: Die CDU hat die Landtagswahl trotz Verlusten gewonnen und kann mit der SPD weiterregieren. Ein rechnerisch mögliches rot-rotes Bündnis schloss die SPD am Wahlabend aus, weil die Linke stärker ist. Die Grünen feierten nach 13 Jahren mit ihrem bislang besten Ergebnis in Sachsen-Anhalt die Rückkehr in den Landtag. Die FDP flog mit einem ihrer schlechtesten Resultate raus. Die rechtsextreme NPD scheiterte knapp an der Fünf-Prozent-Hürde.