Tokio (dpa) - Neun Tage nach Erdbeben und Tsunami: Die japanischen Rettungskräfte haben im Katastrophengebiet eine 80-jährige Frau und einen 16 Jahre alten Jungen aus Trümmern gerettet. Wie der Fernsehsender NHK berichtete, wirkten die beiden geschwächt, hätten aber auf Rufe der Polizei reagiert. Die beiden wurden in der mit am schwersten betroffenen Provinz Miyagi gefunden und ins Krankenhaus gebracht.