Magdeburg (dpa) - Sachsen-Anhalt hat mit deutlich größerer Beteiligung als 2006 einen neuen Landtag gewählt. Bis 16.00 Uhr gaben rund 40 Prozent der Berechtigten ihre Stimme in den Wahllokalen ab. Vor fünf Jahren waren es zum gleichen Zeitpunkt nur gut 31 Prozent gewesen. Damals lag die Wahlbeteiligung am Ende so niedrig wie bei keiner Landtagswahl in Deutschland zuvor. Derzeit regiert in Sachsen-Anhalt eine CDU/SPD-Koalition. Eine Fortsetzung ist laut letzten Umfragen problemlos möglich.