TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Währung hat am Dienstag wieder angezogen. Er gewann vor allem im Vergleich zum Dollar wieder an Wert. Die US-Währung sank wieder unter die Marke von 81 Yen und fiel damit deutlich unter das Niveau vom Freitag. Zum Wochenausklang war der Dollar wegen des Einschreitens der G7-Staaten gegen den Höhenflug der japanischen Währung um bis zu knapp acht Prozent bis auf fast 82 Yen gestiegen war. Die japanische Regierung kündigte an, die Entwicklung am Finanzmarkt weiter im Blick zu haben.

Die sieben führenden Industrienationen sind in der vergangenen Woche erstmals seit zehn Jahren gemeinsam gegen Kursexzesse am Devisenmarkt vorgegangen, nachdem der Yen am Donnerstag im Vergleich zur US-Währung auf einen Rekordstand gestiegen ist - zeitweise mussten nur noch 76,25 Yen für einen Dollar bezahlt werden. Der hohe Yen ist seit einigen Monaten eines der größten Probleme der von Exporten stark abhängigen japanischen Wirtschaft, da er die Ausfuhren erschwert.