Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat die geplante Übernahme der Sicherheitsverantwortung in sieben afghanischen Gebieten durch einheimische Kräfte begrüßt. Der FDP-Chef sprach von einer «wichtigen Zäsur», die eine neue Phase des internationalen Engagements in Afghanistan einleiten werde. Zu den sieben Gebieten gehört auch die nordafghanische Stadt Masar-i-Scharif. Dort führt die Bundeswehr das regionale Hauptquartier der Internationalen Schutztruppe Isaf.