New York (dpa) - Hollywood-Schauspieler Martin Sheen (70) hat Verständnis für die Eskapaden seines Sohnes Charlie Sheen (45). Charlie sei eben nicht erwachsen geworden.

«Wenn du süchtig bist, dann wächst du emotional nicht mehr. Wenn du dann clean wirst, bist du wieder an dem Punkt, an dem du mit Drogen und Alkohol angefangen hat. Du bist emotional verkrüppelt», erklärte Sheen in einem Interview. Er wisse genau, was Charlie durchmache, denn auch er hätte in der Vergangenheit ähnliche Probleme gehabt. «Ich weiß, welche Hölle er durchmacht. Ich hatte auch psychotische Schübe in aller Öffentlichkeit - einen sogar vor laufender Kamera, in der ersten Szene von 'Apokalypse Now'. Wenn so etwas passiert, liegt es außerhalb deiner Kontrolle, das ist das Schwierigste. Man braucht viel Mut», sagte Sheen senior.