Gelsenkirchen (dpa) - Ralf Rangnick hatte es eilig: Das erste Training des FC Schalke 04 unter der Leitung des neuen Chefs begann eine halbe Stunde früher als geplant.

Bei strahlendem Sonnenschein wollten rund 500 Zaungäste die erste Übungseinheit des 52 Jahre alten Nachfolgers von Felix Magath beim Fußball-Bundesligisten im Parkstadion miterleben. Von dem rund 35 Spieler umfassenden Kader waren 23 beim Rangnick-Einstand dabei.

Sieben Nationalspieler, darunter Torwart Manuel Neuer, fehlten wegen anstehender Länderspiele. Dafür trainierten die beiden A-Jugendlichen Alban Sabah und Nils Zander zusammen mit den Profis. Mitgebracht hat Rangnick in Markus Gisdohl einen neuen Co-Trainer und in Rouven Faller einen neuen Fitnesstrainer. Zweiter Assistent bleibt Seppo Eichkorn.

Für Rangnick ist es eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte: Bereits vom 28. September 2004 bis zum 12. Dezember 2005 war er bei Schalke tätig. Erstmals wird Rangnick am 1. April beim FC St. Pauli auf der Bank sitzen.