Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf für eine Familienpflegezeit beschlossen. Danach können Beschäftigte ihre Arbeitszeit über einen Zeitraum von maximal zwei Jahren auf bis zu 15 Stunden wöchentlich reduzieren, wenn sie einen Angehörigen pflegen. Das Gesetz muss nun vom Bundestag verabschiedet werden. Es soll zum 1. Januar 2012 in Kraft treten. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder verwies darauf, dass einige Unternehmen bereits jetzt schon Pflegeteilzeit ermöglichten.