Berlin (dpa) - Der deutsche Buchhandel hat den Stopp der Buchpläne von Google durch ein US-Gericht begrüßt. Das sei ein wichtiger Tag für das Urheberrecht, hieß es beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Das Urteil zeige «der ganzen Welt, dass geistiges Eigentum nicht aufgrund privater oder kommerzieller Interessen zur Disposition gestellt werden könne. Ein Richter in New York hatte zuvor einen Vergleich zwischen dem Internet-Konzern und amerikanischen Autoren und Verlegern gekippt.