Tripolis (dpa) - Die Angriffe der internationalen Allianz auf Libyen gehen weiter. Ziel ist, Machthaber Muammar al-Gaddafi weiter zu zermürben. Obwohl das Regime einen Waffenstillstand angekündigt hatte, kamen bei neuen Angriffen von Gaddafis Truppen auf die Stadt Misurata 14 Menschen ums Leben. Um die Nato beim Libyen-Einsatz zu entlasten, beschloss das Bundeskabinett, den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr auszuweiten. Bis zu 300 Soldaten sollen für Awacs-Aufklärungsflüge am Hindukusch zur Verfügung gestellt werden.