Kaiserslautern (dpa) - Die Stadt Kaiserslautern hat eine Kundgebung der rechtsextremen NPD zum Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Samstag verboten. Angemeldet hatte die Veranstaltung der NPD-Kreisverband Westpfalz. Wie die Stadt mitteilte, stützt die Versammlungsbehörde ihr Verbot der Kundgebung am Hauptbahnhof darauf, dass der Veranstalter nicht bereit war, eine Stellungnahme zu ihrem Veranstaltungsmotto abzugeben. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw spielt am Samstag in der EM-Qualifikation gegen Kasachstan.