Tokio (dpa) - Nach halbtägiger Unterbrechung haben die Einsatzkräfte im Atomkraftwerk Fukushima ihre Arbeiten am Reaktorblock 3 wieder aufgenommen. Techniker setzten am Morgen ihre Vorbereitungen zur Instandsetzung des Pump- und Kühlsystems fort. Das berichtete der Fernsehsender NHK unter Berufung auf die Betreibergesellschaft Tepco. Am Reaktorblock 3 war am Nachmittag schwarzer Rauch aufgestiegen. Daraufhin wurden die Arbeiten zum Anschluss der Reaktortechnik ans Stromnetz unterbrochen. Die Einsatzkräfte wurden aus Sicherheitsgründen abgezogen.