Wiesbaden (dpa) - Frauen verdienen auch im gleichen Job und bei gleicher Qualifikation oft weniger als ihre männlichen Kollegen. Im Schnitt liegt der Verdienstunterschied pro Stunde bei acht Prozent brutto. Das sagen laut Statistischem Bundesamt die aktuellen Zahlen aus 2010 aus. Insgesamt lagen die Bruttostundenverdienste von Frauen im vergangenen Jahr im Schnitt um 23 Prozent niedriger als die von Männern. Eine der Hauptursachen nach Angaben der Behörde: Frauen arbeiten oft in Berufen, die schlechter bezahlt sind.