Holzminden (dpa) - Eine 16 Zentimeter lange Klinge haben Ärzte des evangelischen Krankenhauses Holzminden im Bauch einer Patientin vergessen. Die Frau hatte nach dem Eingriff im Mai 2010 monatelang extreme Schmerzen. Die Arterienklemme wurde erst nach neun Monaten lokalisiert und dann in einer anderen Klinik herausoperiert. Das evangelische Krankenhaus Holzminden bestätigte entsprechende Medienberichte. Der Operateur werde das niedersächsische Krankenhaus verlassen, heißt es. Die Frau soll entschädigt werden.