Washington (dpa) - Brenzlige Situation auf einem Flughafen in der US-Hauptstadt Washington: Zwei Flieger mit insgesamt 165 Passagieren mussten letzte Nacht ohne Hilfe der Bodenkontrolle landen. Die Piloten konnten den einzigen diensthabenden Fluglotsen im Tower des Reagan National Airports nicht erreichen - er war Medienberichten zufolge eingeschlafen. Verkehrsminister Ray LaHood zeigte sich schockiert. Die beiden Flugzeuge konnten dank der beherzt agierenden Piloten auch ohne die notwendige Freigabe sicher landen.