Berlin (dpa) - Bundesregierung, Auto- und Benzinbranche wollen das E10-Projekt retten. Dazu sollen Millionen verunsicherter Autofahrer besser über den Biosprit aufgeklärt werden. Trotz des Boykotts vieler Verbraucher hält die Regierung nach dem «Benzingipfel» an dem Super- Benzin mit zehn Prozent Ethanol fest. Nach tagelangen gegenseitigen Schuldzuweisungen verständigten sich die Teilnehmer auf einen Aktionsplan. Umweltschützer und Opposition blieben bei ihrer Kritik - die Wirtschaft zeigte sich vorwiegend zufrieden.