Halle (dpa) - Im Tarifkonflikt um die Bezahlung von rund 600 000 Angestellten der Länder haben die Arbeitgeber ein Angebot angekündigt. Die Länder wollten voraussichtlich bei der dritten Verhandlungsrunde morgen ein Angebot vorlegen, sagte der Verhandlungsführer der Länder, Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring, dem MDR. Als völlig überzogen bezeichnete Möllring nach wie vor die Vorstellungen der Gewerkschaften. Diese fordern ein Plus von 50 Euro und eine lineare Erhöhung von drei Prozent.