Mailand (dpa) - In Mailand grassiert das Derby-Fieber. Vor dem vermutlich titelentscheidenden Gipfeltreffen am Samstagabend im Giuseppe-Meazza-Stadion herrscht rund um Dom und Scala der Ausnahmezustand.

Wie nervöse Rennpferde in der Startbox fiebern selbst Routiniers wie Milan-Regisseur Clarence Seedorf und Inters Stürmerstar Samuel Eto'o dem Top-Spiel der Fußball-Saison entgegen. Acht Spieltage vor dem Ende der italienischen Meisterschaft trennen den wiedererstarkten Titelverteidiger nur noch zwei Punkte vom schwächelnden Spitzenreiter Milan. Vier Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Schalke 04 wird der Triple-Sieger an Milan vorbeiziehen, ist Lothar Matthäus überzeugt. «Inter ist von seiner Aufholjagd beflügelt, besser in Form und wird Meister», prophezeite der ehemalige Inter-Star.

Tatsächlich strotzt das Team von Trainer Leonardo seit dem Champions-League-Triumph im Achtelfinale gegen den FC Bayern München vor Selbstbewusstsein. Dennoch wird Leonardo in seinem ersten Duell mit dem Ex-Club besonders nervös sein. Viele Milan-Anhänger halten den Brasilianer für einen Verräter. «Leonardo hat viele Kameraden und Fans enttäuscht», giftete Milan-Torwart Christian Abbiati.

Leonardos Seitenwechsel heizt die Debatten der Fans weiter an - zumindest die der Männer. Die Mailänderinnen plaudern derweil lieber über die Liaison von Milan-Stürmer Pato mit Silvio Berlusconis Tochter Barbara. Von der jungen Liebe beseelt, könnte Pato auch gegen Inter über sich hinauswachsen, hoffen die Milan-Anhängerinnen.

Der AC aber ist nach der jüngsten 0:1-Peite in Palermo verunsichert. Inter wittert deshalb seine Chance, um dem sechsten Meistertitel in Serie näherzukommen. «Wer das Derby gewinnt, ist psychologisch im Vorteil», sagte Eto'o, der Milans Abwehrbollwerk knacken will.

Im Derby trifft der mit 56 Treffern beste Sturm auf die mit 22 Gegentoren beste Abwehr der Liga. Kein Wunder, dass Milan-Trainer Massimiliano Allegri da ganz auf Konter über den schnellen Pato setzt, zumal sein Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic gesperrt ist. Der deutsche Jungstar Alexander Merkel scheint diesmal genauso wenig für die Anfangsformation infrage zu kommen wie Ex-Bayern-Kapitän Mark van Bommel.