Brüssel (dpa) - Am ersten Tag nach der Kommandoübernahme durch die Nato haben die internationalen Militärkräfte 74 Luftschläge in Libyen unternommen. Diese Bilanz zog die Militärallianz in Brüssel. Ziel sei es, auf der Basis der Resolution 1973 des UN-Sicherheitsrates die Flugverbotszone sowie die Einhaltung des Waffenembargos zu überwachen und die Zivilbevölkerung zu schützen. Deutschland beteiligt sich nicht an dem Nato-Einsatz über Libyen.