Peking (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle eröffnet heute die bislang größte deutsche Kunstausstellung in China. Im chinesischen Nationalmuseum von Peking werden mehr als 600 Stücke aus staatlichen Sammlungen in Dresden, München und Berlin zu sehen sein. Schirmherren sind Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao sowie Bundespräsident Christian Wulff. Am zweiten Tag seines Besuchs trifft Westerwelle auch mit Ministerpräsident Wen Jiabao und Außenminister Yang Jiechi zusammen. Dabei soll es neben internationalen Fragen auch um die Lage der Menschenrechte in der Volksrepublik gehen.