Berlin (dpa) - Die Koalition hat sich nach Informationen aus Unions-Kreisen noch nicht abschließend auf ein mögliches Aus für die vorläufig abgeschalteten alten Atomkraftwerke verständigt. Es gebe keine definitive Festlegung, hieß es in Berlin. Führende Politiker von Union und FDP hatten sich für einen schnelleren Atomausstieg ausgesprochen. Das könnte eine dauerhafte Abschaltung der sieben ältesten Meiler plus der Anlage Krümmel nach sich ziehen. Die «Leipziger Volkszeitung» berichtete, die Koalition habe sich schon grundsätzlich auf das Abschalten alter Atomreaktoren verständigt.