Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat noch keine Vorentscheidung getroffen, wie viele Atomkraftwerke nach dem Ende des Moratoriums im Juni dauerhaft vom Netz gehen sollen. Das hatte die «Leipziger Volkszeitung» berichtet. Bisher gebe es keine politischen Festlegungen, wie man dann handeln werde, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Auf die Klage des Energiekonzerns RWE gegen die vorübergehende Abschaltung des AKW Biblis A reagierte die Regierung demonstrativ gelassen. Die Bundesregierung habe das zur Kenntnis genommen, sagte Seibert.