Peking (dpa) - China hat im ersten Quartal ein Handelsdefizit in Milliardenhöhe verbucht. Mit 1,02 Milliarden Dollar (gut 700 Millionen Euro) gab es erstmals seit sechs Jahren ein Defizit in einem Quartal, wie die Regierung mitteilte.

Während die Exporte im Zeitraum von Januar bis März nach Angaben der Zollverwaltung um 26,5 Prozent auf 399,64 Milliarden Dollar zulegten, wuchsen die Importe gar um 32,6 Prozent auf 400,66 Milliarden Dollar. Für März meldete China einen kleinen Handelsüberschuss von 140 Millionen Dollar nach einem Defizit von 7,3 Milliarden Dollar im Februar. Dies war das größte monatliche Handelsdefizit seit sieben Jahren.