Sepang (dpa) - McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh bleibt Vorsitzender der Formel-1-Teamvereinigung FOTA (Formula One Teams Association). Das Exekutivkomitee der FOTA bestätigte den Briten bei seiner ersten Sitzung in dieser Saison in Sepang für 2011.

Der Franzose Eric Boullier, Teamchef und Geschäftsführer von Lotus Renault, ist als neuer Vizepräsident Nachfolger von Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali. Dies teilte die FOTA vor dem Großen Preis von Malaysia mit.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner leitet weiterhin die Arbeitsgruppe für das Sportreglement. Aldo Costa, der Technische Direktor bei Ferrari, wurde neuer Vorsitzender der AG für die technischen Regeln. Er folgt auf Ross Brawn von Mercedes GP.

Als Ziel hat sich die FOTA den weiteren Ausbau umweltfreundlicher Techniken und Strategien gesetzt. Alle Teams und die Formel 1 insgesamt sollen ein positives und umweltfreundliches Image erhalten. Zudem soll die Kostenreduzierung weiter vorangetrieben werden.