Tokio (dpa) - Das hoch radioaktiv belastete Wasser des havarierten japanischen Atomkraftwerkes in Fukushima muss demnächst in eine Entsorgungsanlage gebracht werden. Nach Medienberichten sagte dies der japanische Industrieminister Banri Kaieda bei seinem ersten Besuch im AKW Fukushima Eins vor Journalisten. Das müsse so schnell wie möglich geschehen. Ziel sei es, dass möglichst kein hoch radioaktiv verseuchtes Wasser mehr ins Meer gelange.