Berlin (dpa) - Der Anwalt von Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat in der Plagiatsaffäre die Uni Bayreuth scharf angegriffen. Er warf ihr eine Vorverurteilung seines Mandanten vor. Obwohl die Kommission der Uni ihre Arbeit noch nicht abgeschlossen habe, werde über deren angebliche Ergebnisse bereits in der Presse berichtet, sagte Alexander Graf von Kalckreuth der «Bild am Sonntag». Die «Süddeutsche Zeitung» hatte berichtet, dass die Kommission, die die Plagiatsvorwürfe im Zusammenhang mit Guttenbergs Doktorarbeit untersucht, von einem absichtlichen Abschreiben ausgeht.